Dienstag, 3. Dezember 2019

IT-Sicherheit: 7 wichtige Regeln

Ransomware, Phishing, Viren: Ein unbedachter Klick im Browser kann ausreichen und schon landet Schadsoftware auf dem Computer. Mit etwas Strategie und Verstand surft man aber stets sicher im Netz.
  1. Starke Passwörter. Sicherheit beginnt beim Passwort
  2. Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Updates sofort aufspielen
  4. Antivirus-Software einsetzen
  5. Software nur von bekannten Quellen installieren
  6. Mails und Anhänge genau prüfen
  7. Back-Up erstellen

Den vollständigen Artikel können Sie unter folgender Adresse lesen:
https://www.internetworld.de/technik/internet/7-goldene-regeln-it-sicherheit-2138291.html


Die goldenen Regeln vom BSI-IT-Grundschutz

Die goldenen Regeln vom BSI-IT-Grundschutz können als PDF-Datei hier heruntergeladen werden. 


Der richtige Umgang mit Passwörtern

Passwörter - die Qualitätsanforderungen
Welchen Qualitätsanforderungen sollte ein Passwort genügen? Der BSI gibt hierzu eine umfangreiche Auskunft und kann hier ausführlich gelesen werden.

Ganz wichtig
Entscheidender als die Komplexität ist die Länge. Selbst aktuelle schnelle Computer brauchen teilweise Jahre, um ein Kennwort mit 20 oder mehr Zeichen zu knacken. Passwörter sollten aus mindestens acht Zeichen bestehen. Diese Zahl ist das absolute Minimum, zwölf Zeichen erhöhen die Sicherheit um ein Vielfaches, 16 sind natürlich noch besser.

Wie geht man richtig mit Passwörtern um? Dazu schreibt der BSI:
Passwörter sollten niemals unverschlüsselt auf dem PC abgelegt werden oder auf dem berühmten Notizzettel am Bildschirm kleben. Wer sich Passwörter notieren will, sollte sie stattdessen gut unter Verschluss halten bzw. auf dem Rechner in einer verschlüsselten Datei ablegen.

Mehr Informationen dazu können Sie hier lesen.

Passwort-Manager
Kostenfreier Open Source Passwort-Manager (sicheres Verwalten von Passwörtern) zum Download: https://keepass.info/

Keine Kommentare:

Kommentar posten